Ambulatorium

Ambulatorium

Hamburger Akademie für Naturheilkunde / Die Grüne Schule Hamburg

 

Heuschnupfen
körperliche Untersuchung Stethoskop
Blutlabor-Untersuchung

„Die ersten Schritte in eine erfolgreiche Naturheilpraxis“ in der Lehrpraxis Herba Medica.

Ambulatorium an der Grünen Schule heißt das erlernte theoretische und praktische Wissen aus der Heilpraktiker-Ausbildung direkt am „eigenen“ Patienten umzusetzen unter Begleitung der erfahrenen Dozentin Martina Beenck, niedergelassen in Hamburg Neugraben Fischbek.

Die Heilpraktikerin Martina Beenck begleitet die Heilpraktiker, die bereits die Prüfung vor dem Gesundheitsamt bestanden haben oder sich in den letzten Zügen ihrer Ausbildung befinden.

Die ersten Termine dienen der Wiederholung der bisher erlernten Fähigkeiten: die Anamnese, körperliche Untersuchung, Injektionen, Blutabnahme, der Hygieneplan und das Basiswissen einer naturheilkundlichen Behandlung werden gründlich für die ersten Patientenkontakte vorbereitet.

Im Ambulatorium werden Patienten in einer ausführlichen Anamnese zu ihrem Gesundheitszustand befragt, eine körperliche Untersuchung dient ebenso der Diagnosefindung wie eine umfangreiche Blutlabordiagnostik, eine Stuhluntersuchung oder eine Speichelhormonuntersuchung.
Dies erfolgt in Zweiergruppen, wobei ein Heilpraktiker der verantwortliche Behandler ist, der Assistent gibt ein Feedback und hilft bei der Ausarbeitung.
Ein umfangreiches, naturheilkundliches Therapiekonzept mit Komponenten aus der Komplexmittelhomöopathie, Pflanzenheilkunde, Humoraltherapie (Schröpfen und Baunscheidtieren), Massagen und Injektionsverfahren wird entsprechend der Anamnese und der Untersuchungsergebnisse gemeinsam erarbeitet.

Ohrakupunktur
Schröpfen

Seit einigen Jahren hat sich eine kurze Präsentation der aktuellen Ambu-Gruppe im Unterricht der Grünen Schule und die Gestaltung eines Flyers etabliert, so dass wir uns mittlerweile an einem großen Patientenzulauf erfreuen können.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Ambulatoriums besteht die Möglichkeit mit den Patienten in die Grüne Schule-Lehrpraxis Herba Medica zu wechseln und eigenverantwortlich zu arbeiten.
Auch hier erfahren die Heilpraktiker weiterhin meine Betreuung durch Supervisionstermine und telefonische Beratungen.  

Voraussetzung: Aufgrund des hohen Qualitätsstandards werden nur Schüler der Grünen Schule zugelassen.

Dozentin: Martina Beenck

Seminarort: Hamburger Akademie für Naturheilkunde / Die Grüne Schule

Termin: Start ist am 1. Mittwoch im Dezember 2021, April oder August und Dezember 2022 – ein Seminar läuft 4 Monate 

Zeit: Mittwoch 9.00 bis 13.00 Uhr oder 17.00 bis 21.00 Uhr, jeden Mittwoch außer an Feiertagen 

Anmeldung: Die Grüne Schule – www.hafn.de

Martina Beenck - Heilpraktikerin
Heilpraktikerberuf in Gefahr – Gutachten

Heilpraktikerberuf in Gefahr – Gutachten

Der Heilpraktikerberuf – wie geht es weiter

Liebe Patienten, liebe Mitmenschen,

der Beruf des Heilpraktikers in seiner jetzigen Form ist gefährdet.
Das Gesundheitsministerium hat Ende 2019 ein Rechtsgutachten in Auftrag gegeben, um zu klären, ob und in welcher Form der Heilpraktiker in unserer Gesellschaft weiter existieren darf.

Informationen finden Sie hier bei der Gesamtkonferenz-Heilpraktiker.

Ich spreche mich für den Erhalt des Heilpraktikerberufes aus.
Als praktizierende Heilpraktikerin – seit 26 Jahren – bestreite ich mit der Ausübung meines Berufes meinen Lebensunterhalt und den meines Sohnes.
Viele Heilpraktiker wären in ihrer Existenz gefährdet, wenn sie ihren Beruf nicht mehr ausüben könnten.
Sie / meine Patienten erwarten von mir ein differenziertes medizinisches Wissen, einen großen Erfahrungsschatz, Kompetenz, Empathie und vor allem Zeit. Genau diese Erwartungen werden in unseren Heilpraktikerpraxen erfüllt.
In unserer Verantwortung liegt es, uns ständig weiter zu bilden, wir tun dies aus Überzeugung und aus Leidenschaft zu unserem Beruf. Ich habe mich in den 26 Jahren ausbilden lassen in Osteopathie, Homöopathie, Pflanzenheilkunde, Ohrakupunktur, Blutlaboruntersuchungen, tiefenpsychologischer Körpertherapie und vielem mehr.
Ich sehe uns Heilpraktiker als große Stütze in der Gesellschaft, die sich Zeit nehmen für die Behandlung Ihrer Patienten und ich denke aus diesem Grund werden wir häufig aufgesucht.
In erster Linie werden die Patienten bei uns beraten, es geht um die Aufklärung einer selbstverantwortlichen Lebensführung mit gesunder Ernährung, Stressreduktion und körperlicher Betätigung.
Hinzu kommen therapeutische Maßnahmen, die eine lange Tradition in unserer Gesellschaft haben. Diese naturheilkundlichen und osteopathischen Behandlungen sehen wir als Ergänzung zur Schulmedizin, sie nehmen einen einen hohen Stellenwert ein und unterstützen uns nachweislich in unserer Gesundheit und Lebensfreude.
Als Heilpraktiker sind wir in der Lage verantwortungsvoll zu entscheiden, wo unsere Grenzen liegen, wenn es um die Gesundheit unserer Patienten geht.
Wir sind ein Glied in der „Gesundheitswirtschaft“, sollten wir wegbrechen, dann werden Apotheken und naturheilkundliche „Pharma-Firmen“ deutlich weniger Umsatz machen und viele Mitarbeiter müssten entlassen werden.
Bei den Hausärzten würde der Patienten-Andrang weiter steigen, das heißt noch mehr Patienten in der gleichen Zeit behandeln.
Unsere Praxen tragen gesamtwirtschaftlich zu großen Steuereinnahmen bei.
Als erfahrene langjährige Dozentin an der Hamburger Heilpraktikerschule „Die grüne Schule“ kann ich die hochqualifizierte Ausbildung an unserer Schule bestätigen.
Ein deutschlandweites Curriculum ist die Voraussetzung für eine gute, umfangreiche Heilpraktikerausbildung. Die Prüfung sollte neben der Abfrage des theoretischen Wissens auch eine praktische Prüfung beinhalten. 

Als freie Menschen möchten Sie / meine Patienten sich weiterhin entscheiden, welche Art der Therapiemethode Sie bei der Heilpraktikerin / dem Heilpraktiker Ihrer Wahl in Anspruch nehmen. Dafür setze ich mich ein. 

Ihre Martina Beenck

IKK Südwest

Gesetzliche Krankenkasse zahlt Heilpraktiker

Die IKK Südwest übernimmt die Kosten für eine Behandlung beim Heilpraktiker seit dem 01.10.2013.

Die gesetzliche Krankenkasse IKK Südwest übernimmt die Kosten für Naturheilverfahren wie z.B. anthroposophische Medizin, Biochemie nach Schüssler, Chiropraktik, Elektrotherapie und andere „sowie für Leistungen, die notwendig sind, um eine Krankheit zu erkennen, zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder Krankheitsbeschwerden zu lindern.“ (Zitat IKK Südwest; Stand 04.11.2013)

Die Kostenbeteiligung bezieht sich auf Leistungen die dem Hufelandverzeichnis zu entnehmen sind.

Der Erstattungsbetrag – Die Kostenübernahme durch die IKK Südwest

„Der Erstattungsbetrag für die genannten alternativen Heilmethoden erfolgt im Rahmen des IKK Gesundheitskontos  und wird mit jeweils 80 Prozent des Rechnungsbetrages und maximal bis 150,- Euro pro Mitglied und Kalenderjahr erstattet. Bei Mitgliedern mit mitversicherten Familienangehörigen sogar bis maximal 300,- Euro im Kalenderjahr.“ (Zitat IKK Südwest; Stand 04.11.2013)

Der behandelnde Heilpraktiker muss die Berufserlaubnis vorweisen können sowie die „Zugehörigkeit zu einem Verband, der für ordentliche Mitglieder die Anerkennung der Berufsordnung für Heilpraktiker (BOH) anerkennt.“ (Zitat IKK Südwest; Stand 04.11.2013)

Mitglied werden in der IKK Südwest

Voraussetzung für eine Mitgliedschaft bei der IKK Südwest ist, dass sich der Wohnsitz oder die Arbeitsstelle in Hessen, in Rheinland-Pfalz oder im Saarland befindet.
Arbeitnehmer, Auszubildende und Studenten können IKK-Mitglied werden.

Stellungnahme

Die Kostenübernahme der IKK Südwest für Heilpraktiker-Behandlungen sehe ich als sehr positive Entwicklung für die Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen.
Sprechen Sie noch heute Ihre Krankenkasse an, damit sich der Druck von Seiten der Mitglieder erhöht und auch Sie bald von dem neuen Gesundheits-Service Ihrer Krankenkasse profitieren können.

Rechnung Erstuntersuchung

Eine Erstuntersuchung umfasst eine ausführliche,
homöopathische Anamnese (Befragung), eine
körperliche Untersuchung, eine Augendiagnose
und eine Blutabnahme mit Analyse.
Bitte planen Sie 1,5 bis 2 Stunden ein.

Rechnung Erstuntersuchung
für Erwachsene ca. 95,00 €

Bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen ist die
Zeit entsprechend kürzer und die durchschnittlichen
Kosten für den ersten Termin betragen für:
Jugendliche (ab dem 14. Geburtstag) ca. 80,00 €
Kinder (vom 2. bis zum 14. Geburtstag) ca. 70,00 €
Säuglinge und Kleinstkinder (bis zum 2. Geburtstag)
ca. 60,00 €

Die Folgekosten betragen je nach Umfang ca. 20,00 bis 65,00 € für eine Behandlung.