Vitalkuren – Termine

Vitalität durch Fastenwochen und Basenkuren

In meiner Praxis finden regelmäßig Kurse zum Thema Fasten und Basenfasten statt. Der bewußte Verzicht auf feste Nahrung bzw. Säurebildnern beim Basenfasten wird begleitet mit Meditationen, Traumreisen und Elementen aus dem Yoga.
Fasten heißt sich wieder mit seinem eigenen Zauber zu verbinden, seinem Herzen zuzuhören, eins zu werden mit seinen Gefühlen, seinen Träumen, seinen Sehnsüchten und liebevoll seinen Körper zu pflegen und zu genießen.

Die Basenkur – Der Jungbrunnen – März 2017

Praxis für Naturheilkunde Martina Beenck … mehr

Basenkur – Juni 2014 – Der Jungbrunnen

Praxis für Naturheilkunde Martina Beenck … mehr

Die Basenkur – März 2014 – Der Jungbrunnen – Steigern Sie Ihre Vitalität

Volkshochschule Buxtehude … mehr

Basenfasten Herbst 2013

Volkshochschule Buxtehude … mehr

Die Basenkur – Der Jungbrunnen Herbst 2013

Naturheilpraxis Neu Wulmstorf … mehr

Basenfasten Frühjahr 2013

Volkshochschule Buxtehude … mehr

Fasten Frühjahr 2013

Volkshochschule Buxtehude … mehr, Naturheilpraxis Neu Wulmstorf … mehr

Vitalkur 2013

1. Neu Wulmstorfer Vitalkur  … mehr

Fasten Frühjahr 2012

Volkshochschule Buxtehude, Naturheilpraxis Neu Wulmstorf

Basenfasten Herbst 2012

Volkshochschule Buxtehude … mehr, Naturheilpraxis Neu Wulmstorf … mehr

Basische Rezepte

Basische Rezepte für das Basenfasten

Hier finden Sie das basische Kochbuch der Volkshochschule Buxtehude mit köstlichen Rezepten … mehr

Rezeptideen für die Teilnehmer meine Basenfasten-Kuren

Moor-Möhrensuppe

Zutaten für 2 Personen

  • 250 g Moor-Möhren waschen, bürsten oder schälen und klein schneiden
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 3/4  l Gemüsebrühe
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 Prise Curry
  • frisch gemahlener Pfeffer, Salz
  • klein gehackte frische Kräuter der Saison (Petersilie, Thymian …)
  • 1 Orange entsaften
  • 1 Hand voll Sprossen
  • Zubereitung: Möhren grob raspeln. Das Öl erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten, dann die Möhren dazugeben und kurz andünsten. Mit der Brühe zugedeckt ungefähr 10 Min. köcheln lassen. Die Hefeflocken, den Orangensaft und die Gewürze dazugeben. Die Suppe pürieren, nach Belieben Wasser dazu geben, mit frischen Kräutern oder / und Sprossen bestreuen.

Römische Minestrone

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Zwiebel hacken
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 Blumenkohl in Röschen zerteilen
  • 1/2 Sellerieknolle in Würfel schneiden
  • 6 Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden
  • 6 Möhren in Scheiben schneiden
  • 1 Stange Lauch in Ringe schneiden
  • 1 Brokkolie in Röschen zerteilen
  • 1 Zucchini in dicke Scheiben schneiden
  • 1 Gemüsebrühe-Würfel
  • Salz, Pfeffer, Thymian
  • Zubereitung: die Zwiebel in Öl glasig dünsten, das Gemüse zugeben, mit Wasser bedecken und würzen. Das Gemüse bissfest garen.

Sardisches Ofengemüse

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 500 g Zucchini
  • 500 g Auberginen
  • 1 Fenchelknolle
  • einige Champignons
  • je 1 rote und gelbe Paprikaschote
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 5 EL Olivenöl
  • Kristallsalz
  • Pfeffer
  • Zubereitung: den Backofen auf 200 °C (Umluft I 80 °C) vorheizen, das Gemüse in Stücke schneiden, die Kartoffeln halbieren, das Gemüse in einer großen Schüssel mit Olivenöl, Kristallsalz, Pfeffer und dem Rosmarin vermischen, in eine feuerfeste Form geben und ca. 30 Minuten garen.

Buntes Gemüseallerlei

Zutaten für 1 Person

  • 1 rote Paprika
  • 1 kleine Zucchini
  • 2 kleine Kartoffeln
  • etwas Koriandergrün oder Petersilie
  • 1 kleine Schalotte
  • 2 EL Olivenöl
  • Gemüse waschen. Paprika in Längsstreifen schneiden, Zucchini in Scheiben, Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Das Gemüse kurz im Gemüsedämpfer dämpfen, mit Koriander bestreuen.

Italienischer Salat

Zutaten für 1 Portion

  • Blattsalate (zwei Hand voll)
  • 1/2 halbe rote Paprika klein schneiden
  • 10 Schwarze Oliven
  • 1/4 Zucchini fein reiben
  • 8 Kirschtomaten halbieren
  • 1 Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden
  • 1 Avokado in Stücke schneiden

Salatsoße: zum Gemüse und Salat geben und alles gut vermischen

  • Apfelsaft (frisch gepresst von einem halben Apfel)
  • Zitronensaft (1-2 EL)
  • kaltgepresstes Olivenöl (2-3 EL)
  • Wasser
  • Pfeffer, Meersalz
  • Basilikum, Oregano, Thymian, Rosmarin (etwa 2 TL frisch gehackt)

Babyspinat mit gebratenen Austernpilzen

Zutaten für 1 Portion

  • Babyspinat (2 Hände voll)
  • 100 g Austernpilze und 1 Frühlingszwiebel in Sesamöl kurz kräftig anbraten
  • 1 Karotte fein raspeln
  • 1 EL Sesam rösten und über die Pilze geben

Salatsoße

  • 1 EL Zitronensaft
  •  2 EL kalt gepresstes Sesamöl
  • Wasser 
  • Pfeffer, Meersalz
  • 1 EL Kresse
  • Salat und geraspelte Möhren mischen und mit der Salatsoße anmachen, anschließend mit dem restlichen Sesam und der Kresse bestreuen und mit den gebratenen Austernpilzen servieren

Leichte Gemüsesuppe

Zutaten für 1 bis 2 Portionen

  • 1 TL Kokosfett
  • 1 Zwiebel
  • 250 g Gemüse der Saison
  • ½ Liter Wasser
  • ½ Bund Petersilie
  • Meersalz, Pfeffer, Muskat
  • Zwiebel hacken und in ein wenig Kokosfett oder Öl andünsten
  • Gemüse klein schneiden (z. B. Brokkoli, Fenchel, Karotten, Pastinaken, Blumenkohl, Mangold, Sellerie, Kohlrabi) und dazu geben, umrühren und kurz anbraten lassen
  • mit ½ Liter Wasser ablöschen, aufkochen und nur wenige Minuten leise köcheln lassen
  • zum Schluss geben einen halben Bund Petersilie hinzu und schmecken mit Salz, Muskat und frisch gemahlenem Pfeffer ab

Pürierte Suppe

  • erst nach dem Pürieren die Kräuter dazu geben

Pellkartoffeln mit Avocadocreme

Zutaten für 1 Person

  • 3-4 Pellkartoffeln
  • 1 reife Avocado
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 prise gemischter Pfeffer
  • 1/2 Schälchen Kresse
  • Ø Zubereitung: Pellkartoffeln abkochen, währenddessen die Avocado schälen, entkernen, mit der Gabel zerdrücken. Die Gewürze und den Zitronensaft untermischen. Die Kartoffeln mit der Creme bestreichen

Brokkoli-Kartoffel-Pfanne mit Mandelsplittern

Zutaten pro Portion

  • 1/2 Brokkoli
  • 4-6 Kartoffeln
  • 3 EL Mandelsplitter
  • 1-2 EL kalt gepresstes Olivenöl
  • 75-100 ml Gemüsebrühe
  • Pfeffer, Meersalz
  • Garam Masalla (eine Prise)

Kartoffeln schälen und in kochendem Salzwasser gar kochen.
Währenddessen den Brokkoli waschen, in Röschen teilen und bissfest dünsten.
Die Mandelsplitter in einer Pfanne anrösten, anschließend beiseite stellen.
Die Kartoffeln in grobe Stücke schneiden und zusammen mit dem Brokkoli kurz in etwas Olivenöl anbraten.
Mit der Gemüsebrühe aufgießen, die Mandeln zugeben, mit Pfeffer, Salz und etwas Garam Massala abschmecken und noch ganz kurz einköcheln lassen.

Grünkohl

Zutaten für 4 Portionen

  • 800 g Grünkohl
  • ÖL
  • 2 Äpfel
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 l Wasser
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 2 TL Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Die Zwiebel hacken und in 30 g Öl glasig dünsten. Den Grünkohl waschen, von den Rippen befreien und fein schneiden. In den Topf geben, mit 1/2 l Wasser auffüllen und die Gemüsebrühe dazugeben. Den Kohl zugedeckt ca. 30 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Die Äpfel schälen, würfeln und zugeben. Weitere 10 Minuten köcheln lassen. Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Dazu passen Kartoffeln.

Martina Beenck Heilpraktikerin, Dozentin

Beruflicher Werdegang

April 2021: Umzug der Praxis in den Fischbeker Heidbrook, Hamburg-Neugraben-Fischbek
seit 2019: Dozentin für die Naturheilkunde Grundausbildung, „Grüne Schule“
seit 2014 : Dozentin für Ohrakupunktur, „Grüne Schule“, Hamburger Akademie für Naturheilkunde, Hamburg
seit April 2012: Supervisorin in der Lehrpraxis, „Grüne Schule“, Hamburger Akademie für Naturheilkunde, Hamburg
seit Nov. 2008: Dozentin im Ambulatorium, „Grüne Schule“, Hamburger Akademie für Naturheilkunde, Hamburg

Martina Beenck Heilpraktikerin Hamburg

bis März 2008: Eigene Naturheilpraxis, Weidenring 29a, Neu Wulmstorf,
Therapieschwerpunkte: Osteopathie, Klassische Naturheilverfahren, Ohrakupunktur, Augendiagnose; Vorträge und Seminare zu den Themen: Herz-Kreislauferkrankungen, Allergien, Basenfasten, Fasten, Frauen-Naturheilkunde
Feb. 10 – Mai 11: Dozentin für Hals-Nasen-Ohren- und Augen-Heilkunde, „Grünen Schule“, Hamburger Akademie für Naturheilkunde, Hamburg
Feb. 07 – Aug. 07: Befristete Festanstellung als Heilpraktikerin, Naturheilpraxis Manfred Richelmann, Hamburg
Mai 06 – Juli 08: Dozentin an der Naturheilkundeschule Tao, Buchholz: medizinische Grundlagen für die Heilpraktiker-Ausbildung
Jan. 06 – Dez. 06: Heilpraktiker-Assistenz, Naturheilpraxis Manfred Richelmann, Hamburg
Feb. 05 – Dez. 05: Eigene Naturheilpraxis, Lange Reihe 40, Hamburg, Therapieschwerpunkte: Klassische Homöopathie, Ohrakupunktur, Klassische Massage
Juli 04 – Juli 07: Heilpraktikervorbereitungskurse medizinische Grundlagen, Hamburg, Harburg und Buxtehude
Jan. 00 – Dez. 02: Assistentin bei der Heilpraktiker Ausbildung, Institut für Psychoorganische Heilkunde, Hamburg
Jan. 00 – Okt. 02: Massagekurse an der VHS-Ahrensburg
Mai 94 – Juni 10: Naturheilkunde, MeridianSpa, Hamburg

Heilpraktiker und Osteopathie Ausbildungen und Weiterbildungen

Kinder-Osteopathie, IFAO Institut für angewandte Osteopathie, Neuss
Osteopathie-Studium, College-Sutherland, Hamburg
Craniosacrale Osteopathie, Christina Rasper, Münster

Kinder-Osteopathie

Borreliose-Naturheilkundliche Behandlung, Marlene Kunold, Hamburg
Bioresonanzmethode, Regumed Institut, Gräfelfing
Augendiagnose, Fachverband Deutscher Heilpraktiker, Hamburg
Homöopathie, Charlotte Bunsen, Hamburg
Ohrakupunktur, Manfred Richelmann, Gisela Pretorius Hamburg
Tiefenpsychologische Körpertherapie, Institut für Psychoorganische Heilkunde, Hamburg
Homöopathie Ausbildung, Archäus, Hamburg
Ambulatorium – Homöopathie, Gerda Roth, Hamburg
Heilpraktiker Prüfung vor dem Hamburger Gesundheitsamt
Intensiv-Prüfungsvorbereitungskurs (HP), Christa Gerwin, Hamburg
Heilpraktiker-Ausbildung bei Alchemilla e.V., Hamburg

Bei den Firmen Wala und Weleda mache ich regelmäßig Weiterbildungen in der anthroposophischen Medizin.
Für meine Patienten bilde ich mich mit großem Interesse in fachbezogene Fortbildungen weiter bei folgenden Firmen: Enterosan, Kattwiga, Dr. Loges, Vitorgan etc..

Außerdem nehme ich an Hausärztekongressen teil, um meine Kenntnisse in der schulmedizinischen Diagnose und Behandlung zu erweitern.

Basenfasten-Rezepte

Rezepte aus den Basenfasten-Kursen

In den Basenfastenkursen an der Volkshochschule Buxtehude
wurden von den Teilnehmerinnen köstliche basische Rezepte
zusammengetragen und entwickelt.

Während der Basenfastenwoche wird von allen Teilnehmern ein
basisches Gericht oder ein Salat mitgebracht und es wird
gemeinsam geschlemmt.

Hier finden Sie weitere Basenfasten Rezepte … mehr

Meine Rezept-Idee: Leckere Kürbissuppe

1 Zwiebel in Öl andünsten → 1 kleinen Hokkaidokürbis, 2 Möhren und 3 Kartoffeln
kleinschneiden und hinzufügen → 1/2 l Gemüsebrühe hinzugeben → 15 Min. kochen
lassen → alles pürieren, evtl. noch Gemüsebrühe hinzugeben → mit buntem Pfeffer
würzen  → Petersilie oder Sprossen und Gomasio rüber streuen

Guten Appetit !

Basische Rezept-Kreationen der Buxtehuder Volkshochschule im Frühjahr 2013

Este-Smoothie

Grundrezept

  • 1 Banane
  • 2 TL geschroteten Leinsamen
  • 1 TL Erdmandelflocken
  • 1 Orange oder 1 Zitrone: frisch ausgepresst
  • Quellwasser zum Auffüllen
  • 1 Priese Vanillemark
  • alle Zutaten mixen

Erweiterung: das Grundrezept wird mit einer weiteren Obstsorten noch köstlicher:

  • 1/2 Ananas
  • 1 Kiwi
  • Heidelbeeren
  • 1/2 Mango

Buxtehuder Wok-Gemüse

  • 1 Stück Ingwer
  • 2 Möhren
  • 1 Kleine Zucchini
  • 1 rote Paprika
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 1 Hand voll Zuckerschoten
  • 1/2 Fenchel
  • 1 Hand voll kleine Tomaten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Kräuter wie Petersilie …
  • Salz, Gomasio, Pfeffer
  • Ingwer zusammen mit den Möhren in Öl anbraten, das klein geschnittene Gemüse hinzufügen und mit anbraten → die Tomaten nur kurz mit anbraten → das Wok-Gemüse mit Kräutern und Gewürzen abschmecken

Gemüsesuppe „Haas und Igel“

  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Kohlrabi
  • 1 Pastinake
  • 1 kleinen Spitzkohl
  • 1 – 1,5 l Gemüsebrühe
  • gehackte Petersilie
  • 1 Zwiebel in Öl glasig dünsten → das klein geschnittene Gemüse hinzugeben und kurz andünsten → die Gemüsebrühe aufgießen und die Suppe 5 Minuten köcheln lassen
    → den klein geschnittenen Spitzkohl hinzu fügen und weitere 5 Minuten köcheln lassen
    → mit Petersilie abschmecken

Neu Wulmstorfer Salat

  • 1 Tasse Hirse 7 Min. in Wasser kochen → 15 Mi. quellen lassen
  • 1 Zucchini in Olivenöl, Thymian und Zitronensaft anbraten
  • 1 Hand voll Rukola oder Feldsalat
  • 1 Hand voll Tomaten
  • 1 Paprika rot und süß
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Hirse mit den Zucchini und den Salatzutaten verschmischen und abschmecken mit Gomasio und buntem Pfeffer
  • Mit gehackten Mandeln und Kürbiskernen bestreuen

Basische Rezept-Kreationen – Basenfasten Herbst 2012

Asiatisch angehauchter Salat

Anke, 10. Oktober 2012
Hier mein : 1 Zwiebel in etwas Öl langsam andünsten und weich werden lassen. 1/2 Ananas in Stücke schneiden und kurz mit in die Pfanne geben. Mit ein wenig Chiliflocken würzen (eher nach der Basenfastenwoche)In eine Salatschüssel geben. Zuckerschoten kurz blanchieren und am besten in Eiswasser abschrecken. Beliebige Blattsalate klein zupfen, Sojabohnensprossen, rote Paprika und die Zuckerschoten dazu geben.Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Olivenöl würzen. Und zum Schluß gaaaaanz viel Korianderkraut dazu geben. Das muss man allerdings mögen. Gibt es im Buxtehude im Asialaden (aber nur die schöne grüne Ware nehmen) oder manchmal auch auf dem Markt. War eine schöne Woche mit Euch! Und großen Dank an Martina!!!! Bis Freitag, Eure Anke

Römerbrot

Es wird nicht basisch verstoffwechselt, ist aber sehr köstlich zu den pflanzlichen Brotaufstrichen.

Petra, 11. Oktober 2012
Römerbrot 500 g Dinkel fein gemahlen 500 ml Wasser 1/2 Würfel Hefe oder 1 Beutel Trockenhefe 50 g Leinsamen 100 g Sonnenblumenkerne 70 g Haselnüsse ganz 2 EL Apfelessig 1 TL Meersalz 1 TL gemahlener Koriander

Zubereitung: In einer Schüssel Hefe in Wasser auflösen. Alle anderen Zutaten der Reihe nach zugeben und gut durchrühren. Teig in eine gefettete Kastenform geben und in den kalten Backofen 2. Schiene von unten einschieben.

Backzeit 75 Minuten bei 220°C Ober-/Unterhitze

Vegetarische Buletten

Silke, 11. Oktober 2012

Für die vegetarische Buletten 200 g schwarze Bohnen 200 g Kichererbsen über Nacht in viel Wasser weichen und kichern lassen. Dann im Dampfdruckkochtopf jeweils in ca. 6-8 Min. – ausprobieren – garen. Am besten getrennt. Die weichen Bohnen und Kichererbsen pürieren und dann kommen dazu: – 2-3 Stangen Staudensellerie, gaaanz klein geschnipselt – 1 große Zwiebel und Knoblauch nach Gusto, kleingehackt und in 2 El  Öl  angedünstet – 100 g Semmelnbröseln – 100 g Vollkornmehl – 150g feine Haferflocken in Wasser zu Porridge verkochen: also Wasser kochen, Haferflocken rein, rühren bis pampig, dann gut und dazugeben – Salz und Pfeffer nach Bedarf.

Alles gut verkneten. Dann Bulettelchen formen und in Rapsöl ausbraten und hmmmmmmmm…. verkasematuckeln! Dazu passt alles, was auch zu Fleischbuletten passt, mein Farforite ist Kartoffelsalat und Grüner Salat!

Auberginen- Tomaten- Paste

Silke, 11. Oktober 2012

2 Stück Auberginen (ca. 400g) 2 Stück vollreife Tomaten (ca. 300g) 1 EL Zitronensaft 1 Bund Petersilie 1 Stück kleine Zwiebel 1 Stück Knoblauchzehe 1 Prise Cayennepfeffer Ursalz und Pfeffer Zubereitung Auberginen-Tomaten-Paste Den Backofen auf 220° vorheizen. Die Auberginen auf einem Rost im Backofen (Mitte, Umluft 200°) 40 Min. rösten, bis die Schalen ausgetrocknet sind und feine Risse zeigen. Die gerösteten Auberginen in ein feuchtes Tuch einschlagen und 5 Minuten ruhen lassen. Danach die Haut mit einem scharfen Messer abziehen und die Stielansätze entfernen. Die Auberginen in Würfel schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln. Die Tomaten schälen, von den Stielansätzen befreien und in Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und grob zerkleinern. Auberginen, Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch portionsweise im Mixer fein pürieren. Den Aufstrich mit Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer würzen. Die Petersilie waschen. Die Blättchen abzupfen, fein hacken und über den Aufstrich streuen. Die Auberginen-Tomaten-Paste passt gut zu Vollkornbrot. Eine andere Variante ist: Die Auberginen können Sie durch 4 große rote Paprikaschoten (etwa 600 g) ersetzen. Zubereitungszeit: 1 1/2 Stunden Backzeit: ca. 40 Minuten

Danke

Jutta, 16. Oktober 2012

Hallo Martina, vielen Dank nochmals für die “spannende” Gesundheitswoche incl. Abschluss-Besprechung in Buxtehude. Die gemachten Erfahrungen am eigenen Körper und das von Dir vermittelte Wissen haben mein Leben, insbesondere meine/unsere Ernährungsweise, total verändert. Liebe Grüsse Jutta

Avocadocreme

Susanne, 24. Oktober 2012

Hier nun (endlich) das Rezept für die Avocadocreme: 3-4 Avocados (“Hass”-Avocados, essreif) 1-2 Knoblauchzehen Saft von 1/2 Limette schwarzer Pfeffer aus der Mühle Salz Avocados mit einer Gabel zerdrücken, Knoblauch durch die Presse drücken und dazugeben. Limettensaft darüberträufeln, nach Geschmack mit Pfeffer und Salz abschmecken. Fertig! Liebe Grüße, Susanne

Weitere basische Rezeptideen …

Bluthochdruck natürlich senken

Aktuelle Studien zum Blutdruck bringen Verwirrungen um Zielblutdruckwerte

In diesem informativen, lebendigen Vortrag werden die
Verwirrungen um die Zielblutdruckwerte aufgegriffen,
außerdem erfahren Sie interessante Fakten zum Thema
Blutdruck senken, was ist Bluthochdruck, warum gab es
früher den Begriff Erfordernishochdruck, welche Risiko-
faktoren führen zum hohen Blutdruck, wie erkenne ich
einen erhöhten Blutdruck, welche Therapiemöglichkeiten
gibt es, welche blutdrucksenkenden Medikamente werden
verschrieben und wie kann ich meinen Blutdruck mit
einer naturheilkundlichen Therapie und durch einen
gesunden Lebensstil dauerhaft senken.

Bluthochdruck ist ein schleichender Prozess mit fatalen Folgen für Ihre Gesundheit

Sehr viele Menschen in unserer Gesellschaft haben
Bluthochdruck. Es sind immer mehr junge Menschen
betroffen. Begünstigende Risikofaktoren sind Stress,
Übergewicht, Bewegungsmangel, Rauchen und
Ernährungsfehler.

Dieser Herz-Kreislauf-Erkrankung wird oft nur wenig
Beachtung geschenkt, sie verläuft meistens zu Beginn
symptomlos, macht keine Schmerzen, die Betroffenen
fühlen sich nicht krank.mistel-therapie

Nach einer entsprechenden Diagnose suchen die
Patienten oft nach einer Alternative zu blutdruck-
senkenden Medikamenten, um den Blutdruck
natürlich zu senken.

Gerade hier bietet die Naturheilkunde viele gängige
Therapieverfahren wie Ohrakupunktur, Homöopathie,
Pflanzenheilkunde, Entspannungstechniken undLavendel
Basenfasten an.

Zu diesem Thema lade ich Interessierte am Samstag
den 23.02.2013
um 16.00 Uhr (bis ca. 17.30 Uhr)
in meine Naturheilpraxis ein.

Kostenbeitrag: € 10,-

In einer Pause ist für einen Snack und Erfrischung gesorgt. Am Ende findet sich Zeit für Fragen und Antworten.

Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl  ist eine Anmeldung erbeten unter Tel.: 040 / 70 10 61 61

oder Sie nutzen mein Onlineformular